Gratis bloggen bei
myblog.de








. jetzt . person . federwerk . damals . morgen .
ich habe Phantasien wiedergefunden!
28.11.05 17:02


"Uns geht es richtig gut, selbst im Delirium,
ein Paradies vor unseren Augen.
Wir machen unsere Tr?ume wahr, wir sind alle Superstars,
man muss nur jeden Tag dran glauben.

Oh, ich liebe dieses Leben, das bisschen Sehnsucht bringt mich nicht um.


Schei? auf die neue Mitte, Propaganda kann uns mal!
"Friss oder stirb" ist die Parole.
Wir haben genug von diesem Schwachsinn und der ganzen Heuchelei,
dieser alten Suppe aus neuen Dosen.


Oh, wir lieben dieses Leben, das bisschen Sehnsucht bringt uns nicht um.


Und jeder Tag ist wie ein neues Wunder (ein blaues Wunder).
Und jeder Tag ist wie ein neuer Freund (dein neuer Freund).
Und bleibt's mal irgendwann f?r immer dunkel,
der letzte Abend wird unser bester sein.


Einigkeit und Recht und Freiheit und Solidarit?t,
wir sind so m?de von diesem Gute-Nacht-Gebet.
Diese ganzen sch?nen Worte will keiner mehr h?ren.
Au?er der Zeit haben wir nichts zu verlieren.


Guten Morgen neues Deutschland, wir leben heut zum ersten Mal,
und unser Herz braucht keine Reformen.
Wir m?chten endlich wieder atmen, wir brauchen nur etwas Luft,
wir geben uns noch nicht verloren."


- - -

hocherhobenden Hauptes blicke ich der Welt wieder ins Gesicht, jawohl, ich bin wieder da. ihr spuckt mich an und tretet mich, aber kleinkriegen werdet ihr mich nicht, nicht solange ich noch ein F?nkchen Leben & Liebe in mir trage. solange nicht. ich werd nicht schweigen, nein im Gegenteil: ich werd noch lauter schreien, solang noch etwas Leben in mir ist.
27.11.05 19:30


ich schau aus dem fenster. die letzten k?mmerlichen reste des schnees liegen noch. er hat wohl auch keine lust hier zu bleiben.

ich sitze auf dem boden und sammel die verstreuten karten auf. drehe sie in meinen h?nden und schau sie mir genau an. dein bild in jedem gedanken.
mein seelenkartenhaus ist so furchtbar fragil ohne dich.
27.11.05 11:27


s?n?! es scheint, bei uns liegt schnee!

- - -

ich h?r "herren der winde" und tanz herum. in gedanken jedenfalls. warum tanze ich so wenig? ich muss an maj denken. "tanzen bis die f?sse bluten". ich meine zu verstehen, was sie meint.
ich m?cht mir ein paar fl?gel wachsen lassen und mich vom wind tragen lassen, wohin er m?chte. mir dir. aber nicht m kalten winterwind, sondern im warmen fr?hlingswind. den menschen unten zusehen und sie vielleicht ein bisschen inspirieren. damit sie auch wieder fliegen k?nnen, die armen.

ich geh jetzt mit meiner mama "der herr der ringe" gucken, in gedanken bei dir.

25.11.05 12:49


ich werde wieder zum chor gehen. weil es das leben hier ertr?glicher macht [ ich pump so mit arbeit/t?tigkeiten zu, dass ich es ertragen kann ]. ich sp?hre den flaschenhals an meinen mandeln kratzen, aber es muss gehen. es wird gehen.


ich tanze [ jedenfalls in gedanken ], drehe mich im kreis und betrinke mich am schwindelgef?hl. weil ich ja keinen alkohol trinke, aber das gef?hl mag, wenn die sterne f?r mich mit mir tanzen.
23.11.05 19:00


ich h?pf durch die welt, ganz federnd [ wie auf einem trampolin ] und stosse mir st?ndig den kopf an euren grenzen.

- - -

sinnvolles gibt's nicht heute, aber ich hab eine grosse ausbeute vom "hefte-einkaufen-gehen".

leaves' eyes - vinland saga
schandmaul - von spitzbuben und anderen halunken
schandmaul - wie pech und schwefel
emiliana torrini - fisherman's woman

an emiliana torrini ist das lilienkind schuld, weil es mich an die wundersch?ne stimme der s?ngerin von "gollum's song" aus "der herr der ringe 2 " erinnert hat! ehrlich!

na ja, wenn man schon 4 cd's zum preis von 3 bekommt, kann man auch mal zuschlagen, ne?

[und ja, die hefte hab ich auch gekauft. spam ende.]
23.11.05 15:27


[dia.log. ana.auch.]

"eigentlich wollte ich immer Kunsthistorikerin werden, dann erst Sozialp?dagogin. aber das ist halt 'ne brotlose Kunst."
"ja.. ich wollte auch Arch?ologin werden. aber mein Lebensziel heisst eigentlich gl?cklich sein."
22.11.05 20:10




viva la hausschuhe. sie sind toll, ne?
22.11.05 16:55


ich dreh mich im kreis im meine eigene achse, den blick in den himmel erhoben, immer schneller und schneller und schneller und schneller, bis ich schwindel.trunken auf dem boden liege. die sterne h?pfen und tanzen wie ich so daliege, noch immer in den himmelblickend.

- - -

[ sie schaut mich nicht an, ruft nicht an. kann ich es ihr ver?beln? 3 jahre lang hab ich ihr tonlos ins gesicht geschrien; eigentlich h?tte sie schon l?ngst taub sein m?ssen von meinen (hilfe-)rufen. "k?mmer dich um mich", "ich brauch deine hilfe als freundin". gut, ehrlich gesagt kann ich es ihr nicht ver?beln- ich bin nun einmal nicht der mensch, der es anderen ins gesicht sagt, wenn er zuwendung braucht. sie war meine beste freundin und hat meine maske nicht durchschaut. das find ich traurig, ehrlich gesagt.
ich hatte immer darauf gehofft, dass sie es, als eine der wenigen, erkennen w?rde. dass etwas nicht stimmt. aber sie hat mir die maske abgekauft, und nun hab ich selbst schuld, dass ich sie verloren hab.
ihr kann ich keinen vorwurf machen, aber trotzdem bin ich ihr - irrational wie menschen nun oft sind - b?se. ]
22.11.05 14:20


es soll schneien, so wie bei s?n?. ich m?cht durch die schneeflocken tanzen und wissen k?nnen: es wird winter.
dass es bald soweit ist, seh ich nur im kalender. die luft riecht noch nicht danach, nach dir, alles ist noch nasskalt und matschig.
winter heisst du kommst. du kommst heisst grenzenloses gl?ck.

tick, tack, im kopf. du, alltag, du, alltag. noch dreckige 2 jahre bis ich aus diesem loch von stadt komme, noch 2 jahre bis ich bei dir sein kann.


st?ck f?r st?ck.
21.11.05 20:29


[erste Seite] [eine Seite zurück]  [eine Seite weiter]